Image

Unsere DCK-Zucht

Was ist das Besondere an unserer VDH/DCK Zucht?

  • Wir haben die beste Zuchtbasis in Deutschland für Kooikerhondjes (ausreichende Anzahl von Zuchthunden zur Vermeidung von Inzuchtdepression), über 1.000 Mitglieder im DCK, darunter >80 Züchter und >80 Deckrüdenbesitzer. Wir züchten ca. 250-300 Welpen im Jahr.

  • Wir sehen uns in der Verantwortung, die Zucht von Kooikerhondjes auf einem hohen Niveau nicht nur zu halten, sondern möglichst zu verbessern, sodass sich die Rasse weiter positiv entwickelt.

  • Das erreichen wir mit der Einhaltung unserer strengen Zuchtregeln, einer gewissenhaften Auswahl der Zuchttiere, die unseren hohen Anforderungen genügen müssen, kompetenten Zuchtverantwortlichen und der großangelegten Kontrolle unserer Nachzuchten.

  • Der DCK hält enge Beziehungen zum niederländischen Verein VHNK, den FCI Kooikerhondje-Zuchtvereinen in anderen Ländern und der in Utrecht ansässigen Forschungsabteilung für Erkrankungen beim Kooikerhondje. Der DCK fördert die länderübergreifende Erfassung von Zuchtdaten im zentralen Register des niederländischen Zuchtvereins VHNK, welches alle Daten zu den seit 1943 gezüchteten Hondjes beinhaltet. Alle bekannt gewordenen Untersuchungsergebnisse, Auffälligkeiten, Makel und Erberkrankungen wurden und werden in das Register eingetragen und der DCK übernimmt diese Daten in die eigene Zuchtsoftware. Diese Daten sind für eine gesunde Zucht unserer noch seltenen Rasse unerlässlich. Kooikerhondjes müssen aufgrund des noch kleinen Genpools streng kontrolliert gezüchtet werden.

Image

Wir haben hohe Ansprüche an unsere Züchter, Deckrüdenbesitzer und Zuchthunde!

  • Fortbildung: Vor dem ersten Zuchtgeschehen müssen unsere angehenden Züchter umfangreiche Seminare besuchen (u.a. zu den Themen Genetik, Zuchtstrategien, Zuchtzulassung, Deckakt und Geburt sowie Welpenaufzucht und DCK Zuchtordnung). Regelmäßige Fortbildungen sind für unsere Züchter und Zuchtwarte Pflicht und selbstverständlich bieten wir unseren Züchtern und Deckrüdenbesitzern auch viele vereinseigene Informationen und Schulungen an.

  • Die zukünftige Zuchtstätte wird durch einen intensiv ausgebildeten VDH/DCK-Zuchtwart geprüft, der darüber hinaus den Züchter berät und betreut. Die künftige Zuchtstätte muss die strengen Vorgaben der DCK Zuchtordnung und des Tierschutzgesetzes erfüllen, damit dort eine Zucht zugelassen wird.

  • Bei der Zuchtzulassung prüfen Experten, ob die Hunde für die Zucht geeignet sind. Unsere Hunde müssen von Fachtierärzten auf bestimmte Erberkrankungen untersucht werden und frei von diesen sein, um eine uneingeschränkte Zuchtzulassung zu erhalten. Gewisse Befunde lassen eine eingeschränkte Zuchtzulassung zu. Der größte Fokus unserer Zucht liegt immer auf der Gesundheit der Tiere. Zusätzlich werden Erscheinungsbild und Verhalten des Hundes bewertet, bevor sie für die Zucht eingesetzt werden dürfen. Werden die genannten Voraussetzungen nicht erfüllt, sind die Hunde von der Zucht ausgeschlossen.

  • Zuchtlenkung: Unsere auf dem Register basierende Zuchtsoftware führt für alle unsere Hondjes seit 1943 ein Ahnenregister, sodass wir Verwandtschaftsgrad und Krankheiten in den Linien in unserer sorgfältigen Zucht- und Verpaarungsplanung berücksichtigen können. Bei Bedarf werden die Planungen der Verpaarungen unserer Zuchthunde durch unsere Zuchtkommission begutachtet, sodass wir möglichst beste Voraussetzungen für die Gesundheit der Welpen, ihr Wesen, ihre Leistungsstärke und ihr Erscheinungsbild schaffen können. Zur Gesunderhaltung der Rasse gehört unbedingt die Beachtung der genetischen Vielfalt, sodass die Anzahl der Zuchteinsätze bei unseren Rüden und Hündinnen sehr begrenzt sind. Ebenso gibt es einen bestimmten Zeitrahmen für die Zucht, sodass zu junge oder zu alte Tiere nicht eingesetzt werden dürfen. Selbstverständlich bleiben im DCK diese Hunde in ihrem Rudel und verbringen ihren Lebensabend mit uns! Sie sind als „Großeltern“ weiterhin an der Sozialisierung der Welpen beteiligt.

Image
  • Selbstverständlich findet eine Überprüfung der Zuchtstätten und der Welpenaufzucht bei jedem Wurf durch VDH/DCK-ausgebildete Zuchtwarte statt. Bei der Wurfabnahme prüft der Zuchtwart den Zustand der Mutterhündin und der Welpen. Die Welpen werden nur geimpft, entwurmt und eindeutig mittels Mikrochip gekennzeichnet abgegeben. Dies wird in einem Protokoll dokumentiert und der Zuchtkommission vorgelegt.  Beratungen der Züchter sind selbstverständlich.

  • Unsere Welpen wachsen in reiner Hausaufzucht auf, sind auf den Menschen geprägt und an die vielen kleinen Herausforderungen des Familienalltags gewöhnt. Bevor ein Züchter seinen Welpen verkauft, wird er die Welpenkäufer ausgiebig nach ihren Lebensverhältnissen und den Haltungsbedingungen für den Welpen befragt haben. Ein guter Züchter interessiert sich dafür, an wen er einen Hund verkauft.

Was passiert, nachdem ich meinen Welpen erhalten habe?

  • Der DCK betreut seine Hondjes ihr Leben lang und steht den Besitzern mit Rat und Tat zur Seite. Es gibt bundesweit sechs DCK Bezirksgruppen, die Wanderungen, Fachvorträge und sonstige Aktivitäten veranstalten. Hier treffen sich Kooikerhondje Besitzer, Züchter und Deckrüdenbesitzer zum Erfahrungsaustausch.

  • Unser Clubmagazin „Meine Kooikerwelt“ erscheint vierteljährlich mit viel Wissenswertem zum Kooikerhondje, brillanten Kooikerfotos und Informationen über unser Vereinsleben. Außerdem erhält jedes Mitglied Zugang zum Mitgliederbereich auf der DCK Homepage. 

  • Unsere Fachleute (Tierschutzbeauftragte, Rüdenbeauftragte, Zuchtkommission) unterstützen Sie gerne frühzeitig auch bei Erziehungsfragen, damit rechtzeitig gegengesteuert werden kann und es gar nicht erst zu Problemen kommt.

Image

Wir sind als einziger Kooikerhondje-Zuchtverein in Deutschland Mitglied im FCI/VDH - warum ist das wichtig?

Mit mehr als 180 Mitgliedsvereinen und über 600.000 Einzelmitgliedern ist der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) e.V. die führende Interessenvertretung der Hundehalter in Deutschland. In den 164 Zuchtvereinen des VDH sind rund 10.000 Züchter und es werden über 250 Hunderassen betreut.

  • Alle Mitgliedsvereine sind verpflichtet, sich an die strengen Ordnungen und Regeln des VDH in Bezug auf Tierschutz, Haltungsbedingungen und Zucht zu halten (VDH Gütesiegel).

  • Der VDH ist das einzige deutsche Mitglied der FCI (Fédération Cynologique International), des Weltverbandes für Rassehundezucht (Kynologie = Lehre von Zucht, Dressur und Krankheiten von Hunden)

  • In der FCI sind 89 Mitglieds- und Partnerländer vertreten, wobei jeweils nur ein Verband ein Land vertreten kann. Ausschließlich diese Verbände können allgemeingültige Ahnentafeln für Hunde ausstellen. Deutschland wird durch den VDH vertreten.

  • In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft zur Förderung Kynologischer Forschung (GKF) fördert der VDH darüber hinaus zahlreiche Forschungsprojekte zum Wohl des Hundes. Der DCK ist ebenfalls Mitglied im GKF.

  • Der DCK ist der einzige Kooikerhondjes züchtende Verein in Deutschland, der allgemeingültige und auch im Ausland anerkannte Ahnentafeln mit VDH- und FCI-Siegel ausstellen darf. 

Image
  • Als VDH-Mitgliedsverein ist es uns möglich, die engen Verbindungen des VDH zu Wissenschaftlern, Professoren der Veterinärmedizin, Ausbildern von Hunden und anderen Experten zu nutzen und auf deren wissenschaftliche Erkenntnisse zurückzugreifen. Diese fließen dann in unsere Zuchtregularien ein und unsere Zuchtverantwortlichen werden über die Schulungen des VDH bestens fortgebildet. Auch für unsere Züchter, Deckrüdenbesitzer und interessierten Mitglieder bietet die Akademie des VDH hervorragende Fortbildungsseminare an.

Was soll ich mit einer VDH/DCK Ahnentafel? Was habe ich davon?

  • FCI/VDH Ahnentafeln sind wichtige Dokumente, in denen die garantierte Abstammung des Hundes eingetragen ist. Hierbei handelt es sich um Urkunden in juristischem Sinne. Abstammungspapiere von FCI/VDH-fernen Vereinen haben keine Gültigkeit.

  • Für den Besuch von Rassehunde-Ausstellungen oder eine ordentliche Zucht sind FCI Ahnentafeln Voraussetzung und belegen die Rassenreinheit des Hundes und gewährleistet die Durchführung strenger Wurf- und Zuchtkontrollen (VDH Gütesiegel).

  • Nur Hunde mit FCI Ahnentafeln sind im zentralen Register des niederländischen Zuchtvereins VHNK eingetragen. Alle bekannt gewordenen Untersuchungsergebnisse, Auffälligkeiten, Makel und Erberkrankungen wurden und werden in das Register eingetragen, und der DCK übernimmt diese Daten in die eigene Zuchtsoftware. Diese Daten sind für eine gesunde Zucht unserer noch seltenen Rasse unerlässlich.

Image
Image

Deutscher Club für Kooikerhondje e.V.

1. Vorsitzende und Geschäftsstelle
Iris Bernstein

Theodor-Storm-Straße 4
25421 Pinneberg
Tel.: 04101/6049516
E-Mail: vorsitz1@kooikerhondje-ev.de

Der Verein ist eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichtes Aschaffenburg Nr. VR 1326

Bankverbindung:
Volksbank Rhein-Erft-Köln eG – BIC: GENODED1FHH
IBAN: DE95 3706 2365 1912 3300 16

Steuernummer: USt.-IdNr. DE338970607

Alle Unterlagen und Dokumente des DCK, wie z.B. Satzung, Ordnungen, Vereinsheft, Vereins- und andere Logos sowie die Inhalte der Internet-Seiten sind Eigentum des DCK e.V. Die Weitergabe von Kopien an Dritte oder Veröffentlichungen müssen bei der Geschäftsstelle beantragt und genehmigt werden. © all rights reserved

Image
Image
Image
© 2024 Deutscher Club für Kooikerhondje e.V.
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.